Probleme mit Mallshop Aktivität

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probleme mit Mallshop Aktivität

      Hallo zusammen,

      uns würde mal eure Meinung zu oben genannter Problematik interessieren.

      Konkret geht es um folgendes.
      Die Inhaber der meißten Mallshops sind zwar auf dem Papier aktiv (also die Online-Zeiten sind mehr oder minder hoch), aber die Shops werden einfach nicht aktiv geführt.
      Viele Truhen sind leer und werden nicht nachgefüllt, was assoziiert, dass die Shops eben nicht aktiv geführt werden und so das Konzept von der Mall aufweicht...

      Wir beobachten das schon eine ganze Weile und wir wissen nicht so genau, wie man das Thema in Zukunft besser gestalten kann.
      Die Regelung besagt: Inaktive Shops können enteignet werden. Die Regel ist extra so schwammig geschrieben, damit wir bei der Vergabe oder enteignen viel Spielraum haben.
      Da ich die Mall betreue habe ich die Regel zugunsten der Inhaber in erster Linie auf die Online-Zeiten ausgelegt. Wer also mehr oder minder aktiv spielt darf seinen Shop behalten.

      Das Problem daran: aktiv spielen heißt nicht den Shop aktiv führen.
      Jetzt könnte ich mir halt angucken ob Kisten voll sind oder regelmäßig nachgefüllt werden, was nicht wenig Arbeit macht ^^
      Außerdem können solche Mechaniken auch ausgenutzt werden z. B. Preis so hoch ansetzen, dass einfach nichts mehr gekauft wird >> Folge: Immer volle Truhen :rolleyes:


      Also wie seht ihr das? Habt ihr Ideen wie das besser gelöst werden kann?
      Praise Lord GabeN
    • Eine radikale Idee von mir wäre:
      Ich mach mir die Mühe und schau wirklich stichprobenartig durch ob Kisten nachgefüllt werden und ob Wucherpreise verlangt werden, damit niemand etwas kauft, und wenn ich zu dem Entschluss komme, dass der Shop nicht aktiv geführt wird schmeiß ich die Owner gnadenlos raus. Das dürfte halt einige Stammspieler maximal abfucken, die von meiner derzeitigen Auslegung der Mallshop Regel profitiert haben :whistling:
      Praise Lord GabeN
    • Der Spielerhandel ist im Moment sowieso sehr dürftig, das betrifft nicht nur die Mall, aber da merkt man es am meisten.
      Schwierig daran was zu verändern, aber eine aktive Mall würde dem natürlich schon entgegenwirken.
      Neben der Onlinezeit kann man auch andere Parameter mit einbeziehen:
      - Wieviele Kisten hat der Shop, ist er eingerichtet?
      - Wieviele davon sind gefüllt?
      - Wann wurde das letzte Mal nachgefüllt?
      - Wann war der letzte Verkauf?
      - Funktioniert der Shop aktuell? (Manche Schilder tuns ja immernoch nicht seit dem 1.13(oder 1.14?) Update)

      Die Preise sind eher schwierig zu bestimmen, richtet sich halt nach Angebot und Nachfrage.
      Wenn ein Shop vielleicht 1$ über dem Durchschnitt liegt, muss das nicht unbedingt Wucher sein.
      Manche Shops existieren auch einfach, haben Items aber in denen läuft wenig ab, was macht man dann mit denen?

      In erster Linie könntest du generell checken, welche Shops aktiv sind und die in etwa eingliedern in Kategorien wie:
      - aktiver Spieler
      - Items da
      - aktiver Handel vorhanden
      - inaktiver Spieler
      - leer
      - Items da aber an-/verkauf inaktiv
      - Shop kaputt

      Und dann entsprechend die letzten 4 Kategorien anschreiben mit der Auflage, den Shop aktiver zu gestalten oder ggf. abzugeben/verkaufen
    • Den Shop der Spieler enteignen, halte ich für eine nicht so gute Idee, außer die Leute sind nicht mehr aktiv.

      Mall ausbauen, um Preisspekulanten das Handwerk legen. 8k für Mallshop 28, oder 6k für Mallshop 15. Sorry aber das geht gar nicht.
      Feste Preise für Weiterverkauf der Shops ;) Einen Warp zur Mall wäre auch mal nett.

      Mallshops sollten nicht als Renditeobjekte betrachtet werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Vandelain ()

    • also generell kann ich das Ansinnen nachvollziehen und finde es lobenswert. Es ist mehr als ärgerlich, wenn man irgendwo in den Shop geht (nach langem Suchen ist es endlich gefunden!), und alles mögliche ausverkauft ist.

      Nun bin ich selber Shop-Betreiber und muß sagen, daß es wirklich bisweilen schwierig ist abzuschätzen, wie die Bedarfe sind. Es gibt Posten, bei denen ich dachte, sie seien Ladenhüter, weil es seit Wochen (Monaten) unberührt im Laden liegt und eines Tages: plopp, sind sie alle, weil einer vorbei kam der mir die Kiste leer macht und nach mehr fragt. Anderes Zeug wird gar nicht gekauft, von dem ich das Gegenteil erwartet habe.

      Ich finde ja leere Kisten nicht so dramatisch... wenn kein Shop-Schild dran hängt. Es gibt immermal Posten, die man nicht so schnell nachfüllen kann.

      Vor dem Mallshop hatte ich zwei kleine Läden in Hogwarts. Da ging praktisch gar nichts. Und diese Einschätzung habe ich auch von anderen Ladenbesitzern gehört (nicht repräsentativ). Von daher bin ich etwas hin und her gerissen, ob die Mall gut für die kleinen und größeren Marktflecken in den Spielerstädten ist (ist halt wie im wahren Leben: Ich kann alles an einem Fleck kaufen, also gehe ich dorthin und lasse die kleinen Geschäfte lieber links liegen). Klar, wenn ich was suche, gehe uch auch in die Mall. Menschen sind halt faul. Wenn die Mall also geschlossen würde, würden sicher die kleineren Marktflecken davon profitieren. Oder eben auch nicht, weil sich keiner mehr die Mühe macht, die alle abzuklappern, sondern lieber selber farmt und damit der Spieler-Handel komplett zum Erliegen kommt.
      Generell ist es leider auch so, daß die meißten Dinge gleich in Größenordnungen gekauft werden (Maßeinheit Doppelkiste – DK), die man im Shop nicht sinnvoll darstellen kann, zumindest nicht, wenn man einen ansprechenden Shop gestalten will.

      Generell schließe ich mich aber (um hier mal konstruktiv zu werden) meinem Vorredner an. Mit der kleinen Ergänzung, daß leere (beschriftete) Kisten, ohne Shop-Shild kein Indikator für Inaktivität sind.
      Das Anschreiben des jeweiligen Shop-Betreibenden vor einer Enteignung finde ich sehr sinnvoll und nahezu notwendig. Frist von einer Woche (unter Berücksichtigung der Abwesenheitsmeldungen, selbstredend).
    • Vandelain schrieb:

      8k für Mallshop 28, oder 6k für Mallshop 15. Sorry aber das geht gar nicht.

      Mallshops sollten nicht als Renditeobjekte betrachtet werden.
      ich bin inzwischen dazu übergegangen Shops nicht mehr frei zu verkaufen, wenn ich inaktive Shops zurückgesetzt habe.
      Ich stelle Schilder rein, dass ich die nur an Spieler verkaufe, die den aktiv führen möchten, weil es eben lange Zeit so war, dass reiche Spieler die Shops günstig gekauft und überteuert verkauft haben.

      Das klappt auch sehr gut. Ich habe keinen der Shops die günstig vom Server verkauft werden überteuert in der Immobörse gesehen.

      Aber das betrifft halt nur Shops die ich in meiner Funktion für den Server verkaufe. Wenn sich ein Inhaber nun doch dazu entscheidet den Shop wegen Inaktivität aufzugeben kann er den Preis selbst bestimmen, wie bei allen Grundstücken ^^
      Praise Lord GabeN
    • Ich bin der Meinung, dass jeder Shopbesitzer selbst für seinen Shop verantwortlich sein sollte. Eine Regelung bezüglich leerer Kisten und Wucherpreisen halte ich für bedenklich.

      Schließlich hängt von den Preisen und dem Angebot auch die Attraktivität des Shops ab. Wenn Kunden die Preise als unangemessen und das Angebot des Shops als zu klein empfinden, werden sie den Shop halt meiden.
      Dadurch sollte ein Anliegen jedes Shopbetreibers sein, das Angebot möglichst attraktiv zu gestalten.

    • Vandelain schrieb:

      Den Shop der Spieler enteignen, halte ich für eine nicht so gute Idee, außer die Leute sind nicht mehr aktiv.

      Mall ausbauen, um Preisspekulanten das Handwerk legen. 8k für Mallshop 28, oder 6k für Mallshop 15. Sorry aber das geht gar nicht.
      Feste Preise für Weiterverkauf der Shops ;) Einen Warp zur Mall wäre auch mal nett.

      Mallshops sollten nicht als Renditeobjekte betrachtet werden.
      thats how i got rich :'D habe mein damals für 30.000 weiterverkauft.
      Aber ja es sollte einen maximum für den weiterverkauf geben. Und einen Warp gibts doch.

      Und ab und an muss man wohl radikal enteignen, da es Spieler gibt die an ihren Shops nur festhalten um ihn zu haben und nicht um Umsätze zu generieren.
      (Lage zu gut um abzugeben, man weiß ja nie wann man ihn wieder braucht, besser haben als nicht haben)
      Falls die Inaktivität einfach nur daran liegt dass einfach der Markt auf dem Server so eingebrochen ist, wie Fabi meint kann man da nichts tun.
      Ansonsten muss man in den sauren Apfel beißen und halt einigen Spielern auf die Füße treten, da dieses gehorde von Mallshops nicht dem Sinn der Mall entspricht.




      Andere Ideen, als wie die bereits genannten sind mir gestern Abend auch nicht eingefallen, zu mindest nichts was nicht umgangen werden kann. Dazu haben hier ja einige zu viel Motivation.

      Fabi94x schrieb:

      In erster Linie könntest du generell checken, welche Shops aktiv sind und die in etwa eingliedern in Kategorien wie:
      - aktiver Spieler
      - Items da
      - aktiver Handel vorhanden
      - inaktiver Spieler
      - leer
      - Items da aber an-/verkauf inaktiv
      - Shop kaputt

      Vieles wäre auch mit zu viel Aufwand verbunden, wie die Umsätze offen legen oder halt Warenbestand kontrollieren.

      Wäre am besten wenn jeder so ehrlich wäre und den Shop einfach abgibt (ohne Verlust weiterverkauft)
    • Mir ist spontan eine Idee in den Sinn gekommen, bei der ich noch nicht weiß was ich davon halten soll. Sagt bitte was ihr davon haltet.

      Man kauft sich die Erlaubnis für einen Mallshop für einen geringeren Preis (nicht mehr als 500-1000$) und einer festgesetzten Zeit (möglichst kleiner Zeitraum, 2 Wochen oder 1 Monat fände ich passend).
      Nach dieser Zeit werden alle Rechte der Shops entzogen und jeder muss sich erneut für einen Shop bewerben.
      Dann muss man sich erneut für einen Shopslot bewerben. Wobei hier Leute bevorzugt werden, die im vergangenen Zeitraum keinen Shop hatten UND die in Vergangenheit bereitsw aktive Shops hatten.
      In der Bewerbung sollte dann die Idee für den kommenden Shop und ein Nachweis auf die erfarmten Items drin stehen.

      Pros: -> Es wird generell leichter für Neulinge an Shops zu kommen.
      -> Durch eine Bewerbungsphase werden die Shops auch immer befüllt sein (zumindest am Anfang des Zeitraumes).
      -> Mall wird interessanter, weil es immer neue Shops gibt. Leute die Schnäppchen suchen werden auch öfter darin zu finden sein.
      -> Dieses Prinzip sollte nur Leute fördern die auch wirklich was verkaufen wollen und nicht aus Gründen, die Zwangi genannt hat, ihren Shop behalten wollen.
      -> Es muss nicht mehr kontrolliert werden, da die Shops nach einer kurzen Zeit wieder wechseln werden.

      Cons: -> Der persönliche Bezug zum Shop verschwindet, so wie man es bei einem eigenen GS hat. Das würde eingesessene Shophalter sauer machen.
      -> Da der eigene Shop sehr schnell wieder verschwindet, wird das in schlechter designte Shops resultieren, weil sich dann weniger Leute beim Bauen Mühe geben könnten.
      -> Man muss eventuell Glück haben, ob man einen Shop am Anfang oder Ende bekommt.
      -> Ein höherer Aufwand als üblich. (Die Aufgabe der Verteilung der Shops kann man evtl. auf Teammitglieder übergeben).
      -> Wenn Leute das Zeitfenster verraffen, dann muss man entweder die verbauten Items im Shop enteignen lassen oder sie für eine zeitlang aufbewahren, damit sie sie später abholen können.

      Edit: Da man in der kurzen Zeit wahrscheinlich nicht den Einstiegspreis wieder raus holen wird, würde ich den weg lassen oder noch viel geringer machen.
    • KeinAlkoholiker schrieb:

      Mir ist spontan eine Idee in den Sinn gekommen, bei der ich noch nicht weiß was ich davon halten soll. Sagt bitte was ihr davon haltet.

      Man kauft sich die Erlaubnis für einen Mallshop für einen geringeren Preis (nicht mehr als 500-1000$) und einer festgesetzten Zeit (möglichst kleiner Zeitraum, 2 Wochen oder 1 Monat fände ich passend).
      Nach dieser Zeit werden alle Rechte der Shops entzogen und jeder muss sich erneut für einen Shop bewerben.
      Dann muss man sich erneut für einen Shopslot bewerben. Wobei hier Leute bevorzugt werden, die im vergangenen Zeitraum keinen Shop hatten UND die in Vergangenheit bereitsw aktive Shops hatten.
      In der Bewerbung sollte dann die Idee für den kommenden Shop und ein Nachweis auf die erfarmten Items drin stehen.

      Pros: -> Es wird generell leichter für Neulinge an Shops zu kommen.
      -> Durch eine Bewerbungsphase werden die Shops auch immer befüllt sein (zumindest am Anfang des Zeitraumes).
      -> Mall wird interessanter, weil es immer neue Shops gibt. Leute die Schnäppchen suchen werden auch öfter darin zu finden sein.
      -> Dieses Prinzip sollte nur Leute fördern die auch wirklich was verkaufen wollen und nicht aus Gründen, die Zwangi genannt hat, ihren Shop behalten wollen.
      -> Es muss nicht mehr kontrolliert werden, da die Shops nach einer kurzen Zeit wieder wechseln werden.

      Cons: -> Der persönliche Bezug zum Shop verschwindet, so wie man es bei einem eigenen GS hat. Das würde eingesessene Shophalter sauer machen.
      -> Da der eigene Shop sehr schnell wieder verschwindet, wird das in schlechter designte Shops resultieren, weil sich dann weniger Leute beim Bauen Mühe geben könnten.
      -> Man muss eventuell Glück haben, ob man einen Shop am Anfang oder Ende bekommt.
      -> Ein höherer Aufwand als üblich. (Die Aufgabe der Verteilung der Shops kann man evtl. auf Teammitglieder übergeben).
      -> Wenn Leute das Zeitfenster verraffen, dann muss man entweder die verbauten Items im Shop enteignen lassen oder sie für eine zeitlang aufbewahren, damit sie sie später abholen können.

      Edit: Da man in der kurzen Zeit wahrscheinlich nicht den Einstiegspreis wieder raus holen wird, würde ich den weg lassen oder noch viel geringer machen.
      huihuihui... da sehe ich aber einen Riesen Aufwand auf alle beteiligten zurollen. Jeden Monat meinen Shop einmal komplett neu befüllen (vom Umbau mal ganz abgesehn) wäre mir ehrlich gesagt zu viel Arbeit für die paar Quickser die dabei rum kommen.

      Wie in einem anderen Threat geschrieben: Es sind ja an sich genug Shops auf dem Server da. Nur eben leider nicht in der Mall.
      Leider habe ich auch keine Idee, wie man die anderen Marktflecken re-annimieren/beleben kann. Einfacher Warps zu den Märkten setzen vieleicht?
    • wow. also über den Betrag müssen wir noch reden, Alter Mann™ ;o)

      jo, Ladenmiete ist ne gute Idee. (nur die Höhe wird schwer zu bestimmen) je zentraler desto teure, die Randgeschäfte etwas weniger. die großen, zwei Etagigen etwas mehr.
      Automatisch vom Konto abbuchen, wenns nicht gedeckt ist, steht der Laden wieder frei zur Miete. Der Neue Eigentümer übernimmt den Laden, wie er ist (ggf vom team zurücksetzen lassen, wenn das denn geht).

      Der Nachteil, oder mögliche Nachteil, ist halt nur, wenn die Leute dann ausziehen und die Läden leer stehen, weil nicht genug Umsatz generiert wird, um die Miete zu erwirtschaften und dann immer weniger Leute in die Mall gehen, um ihren Bedarf zu decken. Dann könnte der Handel noch mehr einbrechen und noch mehr Läden werden leer. Ein Teufelskreis, so wie es im Prinzip schon in den meisten Spieler-Stadt-Mäkten (nicht repräsentativ) ist (zu sein scheint).
    • Oberbootsmann schrieb:

      Nehmt doch einfach eine tägliche oder wöchentliche "Pacht" von den Inhabern. Also statt einen einmaligen Preis für 6 Monate z.B. 1000$ pro Woche. Wenn die Spieler wöchentlich bezahlen, werden sie sich wahrscheinlich besser darum kümmern.
      An die Möglichkeit haben wir auch schon gedacht, man müsste den Preis halt relativ gering ansetzen, das Geld muss ja erstmal wieder erwirtschaftet werden, allerdings wird die Inhaber mit dickem Kontostand eine solche Gebühr weniger stören als kleine Einzelhändler ^^
      Praise Lord GabeN
    • na ich sage mal ...350 pro Woche sind ja per voten drin. da müßte nichmal mehr Umsatz gemacht werden, um nicht ärmer zu werden. Von daher wäre das ja mal ein Ansatz, der auch gleich noch die Votefreudigkeit erhöhen könnte ;o)

      Edith:
      und ja, die Leute mit dem super dicken Geldbeutel bekommt man über sowas sicher nicht.
      Ist halt leider so, daß in dieser Welt ein ganz massives Geld-Ungleichgewicht herrscht, weil im Prinzip Leben ja nix kostet und alles was so gemacht wird einen de-facto Gewinn bedeutet, dem dann aber eben kaum/keine Kosten gegenüberstehen. Resourssen sind unendlich und beliebig aus dem Nichts generierbar, ebenso das Geld. Das ist nicht schlimm, sondern Minecraft inherent. Und führt damit eben zu sehr ausgeprägten Gefällen zwischen Leuten, die lange dabei sind (und extrem viel Geld haben) und denen, die neu sind und entsprechend wenig(er) haben.
      Es gibt eben recht wenig Möglichkeiten, viel Geld auszugeben, wenn man schon alles hat (fünf Megas und einen Laden, nebst Sloterweiterungen etc.) ... Wobei das auch ein bissel nach dem Leben da draußen klingt ... ein Drama dieses Leben ;o)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Espenskrew () aus folgendem Grund: Ergänzende Gedanken und Vermeidung von Doppelposts

    • Also Miete für die Mall wäre meiner Meinung nach der komplett falsche Weg.
      Das würde Neulinge noch mehr abschrecken, überhaupt ein Shop zu kaufen weil vorprogrammiert ist, dass man zu Anfang nicht genug Umsatz macht.
      Außerdem wären alle aktiven Shops dann angearscht, was können die dafür, wenn andere sich nicht um ihren kümmern.

      Als Beispiel mein Shop:

      In 7 Tagen generierter Umsatz: 1260,69$
      Das ist schon recht gut, ich würde behaupten, dass mein Shop im Moment einer der aktivsten ist.
      Bei dem Betrag würde ich höchstens 10% Miete ausgegeben haben wollen, also ca. 160$, andere Shops generieren trotz Aktivität vielleicht wesentlich weniger.
    • Es kommt ja auch drauf an, was besagte Shops verkaufen...ich verkaufe beispielsweise hauptsächlich Farben (so Angeln oder Ü-Kisten werden nicht so wirklich angenommen :( )da sind die Umsätze natürlich wesentlich geringer, auch wenn möglicherweise mehr in der Anzahl verkauft werden
      sorry, not sorry ;3
    • Mal angenommen es kommt wirklich ne Shopmiete.
      Ich für meinen Teil würde dann eher auf zb ein Mega mit Shop- Lizenz ausweichen xD bedeutend mehr Platz und viel weniger Einschränkungen...
      Wenn das mehrere machen, wäre das einzige Resultat, eine leere Mall.
      Zumal wenn es die Lizenz/Miete ausläuft, hab ich immerhin die Items und die Region ansich nicht verloren.

      EDIT: und wenn man sich da mit mehreren Leuten zusammen tut, kommt man am Ende voller sogar billiger pro Person xD
      Mit freundlichen grüßen, der Fressnapf :D